Mitarbeiter*in in der Fachstelle LSBTI*

Wir – der Gerede e.V. – arbeiten seit über 30 Jahren in Dresden und Ostsachsen spezialisiert zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt. Wir bieten eine Vielzahl an Angeboten in den Bereichen der Beratung, Bildung, Begegnung und Kultur. Darüber hinaus verstehen wir uns als Interessenvertretung, um gesellschaftliche und politische Sichtbarkeiten herzustellen, um auf Missstände hinzuweisen und um mehr Partizipation sowie gerechtere Zustände zu erzeugen.

Wir suchen zum 1. Januar 2023 vorbehaltlich der Förderung 1 Mitarbeiter*in mit einem Stellenumfang von 26,5 h/Woche für das Projekt „Fachstelle LSBTI*“. Die Fachstelle LSBTI* arbeitet nach § 11 i.V.m. § 9 SGB VIII, sie ist ein stadtweites Angebot in der als auch Fachstelle der Dresdner Kinder- und Jugendhilfe. Sie richtet sich mit Beratungs- und Begegnungsangeboten sowohl an lsbtiaq* Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene als auch deren Zugehörige und Freund*innen. Darüber hinaus bietet sie Fachberatung für die Dresdner Kinder- und Jugendhilfe. Die Stelle ist befristet bis zum 31. Dezember 2023, eine Verlängerung in Abhängigkeit der Weiterfinanzierung ist angestrebt. Dienstort ist Dresden.

Tätigkeiten und Aufgaben:

  • psychosoziale Beratung und Begleitung der Adressat*innen
  • Akquise, Begleitung und sozialpädagogische Betreuung von Ehrenamtlichen
  • Sozialpädagogische Gruppenarbeit für und mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen
  • Konzipierung, Durchführung und Nachbereitung von soziokulturellen Angeboten
  • Gremien- und Vernetzungsarbeit
  • Mitarbeit im Qualitätsmanagement und der allgemeinen Projektorganisation

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Fachhochschul- oder Hochschulstudium der Sozialen Arbeit/ Sozialpädagogik oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Wissen und Erfahrung in der Beratung (z.B. Personenzentrierter Ansatz, Systemische Beratung) sowie Wissen zu sexueller und geschlechtlicher Entwicklung
  • Selbstorganisations-, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • persönliche Auseinandersetzung mit Diskriminierung und Empowerment sowie Identifikation mit der queeren Community
  • wünschenswert ist ein vertieftes Fachwissen zu Theorien sexueller und geschlechtlicher Vielfalt, zu Antidiskriminierung- und Demokratietheorien

Das bieten wir:

  • eine Vergütung in Anlehnung an TVöD SuE11b
  • Einbindung in ein multiprofessionell ausgebildetes und interdisziplinär arbeitendes Team aus engagierten queeren Menschen
  • viele Mitbestimmung- und Gestaltungsmöglichkeiten
  • regelmäßige Weiterbildungs- und Supervisionsmöglichkeiten sowie die Mitarbeit am Organisationsentwicklungsprozess des Vereins
  • flexible Arbeitszeiten und Möglichkeiten zum mobilen Arbeiten
  • interessantes und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld mit flachen Hierarchien

Bitte schicken Sie uns Ihre Bewerbung ohne Foto (Motivationsschreiben, Lebenslauf, relevante Anlagen) ausschließlich in einer PDF per E-Mail bis spätestens 20. November 2022 an bewerbung@gerede-dresden.de. Bewerbungen mit chosen names sind selbstverständlich möglich. Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich in der 48. Kalenderwoche statt.

Wir freuen uns auf Sie!

2 Mitarbeiter*innen in „Que(e)r durch Sachsen“

Wir – der Gerede e.V. – arbeiten seit über 30 Jahren in Dresden und Ostsachsen spezialisiert zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt. Wir bieten eine Vielzahl an Angeboten in den Bereichen der Beratung, Bildung, Begegnung und Kultur. Darüber hinaus verstehen wir uns als Interessenvertretung, um gesellschaftliche und politische Sichtbarkeiten herzustellen, um auf Missstände hinzuweisen und um mehr Partizipation sowie gerechtere Zustände zu erzeugen.

Wir suchen zum 1. Januar 2023 vorbehaltlich der Förderung 2 Mitarbeiter*innen mit einem Stellenumfang von je 24 bis 25 h/Woche für das Projekt „Que(e)r durch Sachsen: Mobile Beratung im ländlichen Raum“. Die Aufgabenschwerpunkte liegen in der psychosozialen Beratung von lsbtiaq* Personen und deren Zugehörigen, in der weiteren Etablierung von Gruppenangeboten für LSBTIAQ* in Ostsachsen sowie in der Begleitung und Betreuung der Glitzerkiste (Verleih diverser, intersektionaler Kinder- und Jugendbücher und Betreuung des Ehrenamtsteams). Die Stelle ist befristet bis zum 31. Dezember 2023, eine Verlängerung in Abhängigkeit der Weiterfinanzierung ist angestrebt. Dienstort ist Dresden, es gibt regelmäßige Reisetätigkeiten in die ostsächsischen Landkreise.

Tätigkeiten und Aufgaben:

  • psychosoziale Beratung und Begleitung der Adressat*innen vor Ort
  • Ausbau und Etablierung der Glitzerkiste sowie Unterstützung des Ehrenamtsteams
  • Etablierung und Verselbstständigung von Gruppenangeboten im ländlichen Raum
  • Gremien- und Vernetzungsarbeit
  • Mitarbeit im Qualitätsmanagement und der allgemeinen Projektorganisation

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Fachhochschul- oder Hochschulstudium der Sozialen Arbeit/ Sozialpädagogik oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Wissen und Erfahrung in der Beratung (z.B. Personenzentrierter Ansatz, Systemische Beratung) sowie Wissen zu sexueller und geschlechtlicher Entwicklung
  • Selbstorganisations-, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • persönliche Auseinandersetzung mit Diskriminierung und Empowerment sowie Identifikation mit der queeren Community
  • wünschenswert ist ein vertieftes Fachwissen zu Theorien sexueller und geschlechtlicher Vielfalt, zu Antidiskriminierung- und Demokratietheorien
  • Bereitschaft zu Reisetätigkeiten innerhalb Ostsachsens

Das bieten wir:

  • eine Vergütung in Anlehnung an TV-L E9 (eine höhere Eingruppierung ist angestrebt)
  • Einbindung in ein multiprofessionell ausgebildetes und interdisziplinär arbeitendes Team aus engagierten queeren Menschen
  • viele Mitbestimmung- und Gestaltungsmöglichkeiten
  • regelmäßige Weiterbildungs- und Supervisionsmöglichkeiten sowie die Mitarbeit am Organisationsentwicklungsprozess des Vereins
  • flexible Arbeitszeiten und Möglichkeiten zum mobilen Arbeiten
  • interessantes und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld mit flachen Hierarchien

Bitte schicken Sie uns Ihre Bewerbung ohne Foto (Motivationsschreiben, Lebenslauf, relevante Anlagen) ausschließlich in einer PDF per E-Mail bis spätestens 20. November 2022 an bewerbung@gerede-dresden.de. Bewerbungen mit chosen names sind selbstverständlich möglich. Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich in der 48. Kalenderwoche statt.

Wir freuen uns auf Sie!

Mitarbeiter*in in der Queeren Bildung

Wir – der Gerede e.V. – arbeiten seit über 30 Jahren in Dresden und Ostsachsen spezialisiert zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt. Wir bieten eine Vielzahl an Angeboten in den Bereichen der Beratung, Bildung, Begegnung und Kultur. Darüber hinaus verstehen wir uns als Interessenvertretung, um gesellschaftliche und politische Sichtbarkeiten herzustellen, um auf Missstände hinzuweisen und um mehr Partizipation sowie gerechtere Zustände zu erzeugen.

Wir suchen zum 1. Januar 2023 vorbehaltlich der Förderung 1 Mitarbeiter*in mit einem Stellenumfang von 32 h/Woche für das Projekt „Queere Bildung in Ostsachsen“. Das Projekt versteht sich einerseits als Initiator von Bildungs- und Beratungsangeboten für Multiplikator*innen (z.B. Pädagog*innen, Sozialarbeiter*innen, sozial Engagierte) und andererseits als Plattform für Reflexion, Information und Sensibilisierung zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt in Sachsen. Ziel ist es, diese Diversität präventiv in die Wahrnehmung zu rücken, Denk- und Handlungsstrategien gegen Diskriminierungen zu fördern sowie zur Toleranzbildung beizutragen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Abbau und der Prävention gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit insbesondere in Bezug auf Queerfeindlichkeit. Dienstort ist Dresden, es gibt regelmäßige Reisetätigkeiten in die ostsächsischen Landkreise.

Tätigkeiten und Aufgaben:

Ihr Aufgaben- und Tätigkeitsfeld liegt zum einen in der fachlichen Leitung der Bildungs- und Antidiskriminierungsarbeit des Teilprojekts „LiebesLeben“ und zum anderen in der Erwachsenenbildung. Die Aufgaben umfassen u.a.:

  • Konzipierung, Durchführung und Evaluation des ehrenamtlichen Bildungsangebots „LiebesLeben“ für Jugendliche und junge Erwachsene:
    • Bewerbung der Bildungsprojekte und Öffentlichkeitsarbeit
    • Akquise, Ausbildung, Begleitung, Betreuung des ehrenamtlichen Projekt-Teams
    • regelmäßige pädagogische Anpassung des Konzepts und der Methoden an wissenschaftliche Standards
    • inhaltliche Weiterentwicklung des Projekts entsprechend der sich erweiternden Zielgruppe (z.B. Förderschulen, Klassen mit erhöhtem Anteil an DAZ
  • Konzipierung, Durchführung und Auswertung von Erwachsenenbildungsangeboten
  • Gremien- und Vernetzungsarbeit
  • Mitarbeit im Qualitätsmanagement und der allgemeinen Projektorganisation

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Fachhochschul- oder Hochschulstudium der Sozialen Arbeit/ Sozialpädagogik oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Wissen und Erfahrung in der Beratung (z.B. Personenzentrierter Ansatz, Systemische Beratung) sowie Wissen zu sexueller und geschlechtlicher Entwicklung
  • Selbstorganisations-, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • persönliche Auseinandersetzung mit Diskriminierung und Empowerment sowie Identifikation mit der queeren Community
  • wünschenswert ist ein vertieftes Fachwissen zu Theorien sexueller und geschlechtlicher Vielfalt, zu Antidiskriminierung- und Demokratietheorien

Das bieten wir:

  • eine Vergütung in Anlehnung an TV-L E10
  • Einbindung in ein multiprofessionell ausgebildetes und interdisziplinär arbeitendes Team aus engagierten queeren Menschen
  • viele Mitbestimmung- und Gestaltungsmöglichkeiten
  • regelmäßige Weiterbildungs- und Supervisionsmöglichkeiten sowie die Mitarbeit am Organisationsentwicklungsprozess des Vereins
  • flexible Arbeitszeiten und Möglichkeiten zum mobilen Arbeiten
  • interessantes und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld mit flachen Hierarchien

Bitte schicken Sie uns Ihre Bewerbung ohne Foto (Motivationsschreiben, Lebenslauf, relevante Anlagen) ausschließlich in einer PDF per E-Mail bis spätestens 20. November 2022 an bewerbung@gerede-dresden.de. Bewerbungen mit chosen names sind selbstverständlich möglich. Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich in der 48. Kalenderwoche statt.

Wir freuen uns auf Sie!

Hinweise zum Datenschutz

Bei Zusendung einer Bewerbung willigen Sie auf Grundlage des § 6 Abs. 1a DSGVO ein, dass der Gerede e.V. im Rahmen dieses Bewerbungsprozesses Ihre personenbezogenen Daten speichert und verarbeitet. Wir speichern diese Daten 6 Monate, danach werden sie gelöscht. Eine Weitergabe erfolgt selbstverständlich nicht.

Sie sind jederzeit berechtigt, Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen und Sie haben ein Recht auf Berichtigung. Bitte wenden Sie sich dazu entweder postalisch (Gerede e.V., Prießnitzstraße 18, 01099 Dresden) oder per E-Mail (an kontakt@gerede-dresden.de) an uns.